Gewissen Bücher können den Lauf des Lebens beeinflussen – dessen bin ich mir gewiss. Und wenn schon nicht dramatisch dann zumindest welche Art von Romanen wir weiter lesen möchten. In diesem Fall konnte mich die Fantasy in ihren Bann ziehen.

Fantasy-Bücher

Welche das bei mir waren?

Dann präsentiere ich euch die 3 Fantasy-Bücher die ich zum Glück vor 30 gelesen habe:

  1. Wolfgang Hohlbein – Das Jahr des Greifen

    Mein Einstieg in die Fantasy-Welt. Gelesen mit 16 Jahren, war des schlussendlich der Wurf, der mich in die Fantasy-Roman-Welt geführt hat. Ich habe zwar davor schon einige Fantasy-Romane gelesen, doch waren diese meist wenig berauschend. Dieses Buch (eigentlich eine Triologie) habe ich dann mehrfach hintereinander gelesen und damit begann meine Entdeckungsreise nach immer besserer Fantasy.Mit Entsetzen musste ich feststellen, dass die Bücher in neuer Auflage nicht mehr erhältlich sind. Ich kann daher lediglich die Hörbücher verlinken, die es auf Amazon noch zu kaufen gibt.

  2. Tobias Meißner – Paradies der Schwerter

    Kenn ihr das Gefühl ein gutes Buch gelesen zu haben und dann verzweifelt nach einem weiteren ähnlich guten zu suchen und dabei kontinuierlich zu scheitern? Ja? Paradies der Schwerter machte dem bei mir ein Ende und lieferte mir genüßliche Stunden. Una ja, ich habe es dannach gleich nocheinmal gelesen 🙂

  3. George RR Martin – Das Lied von Eis und Feuer

    Ich erspare mir hier sämtliche Kommentare, davon gibt es genug im Netz. Für mich nach wie vor die Referenz wenn es um epische Fantasy geht. Viermal gelesen und noch immer nicht genug.

 

Na was sagt ihr dazu? 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.