Die 3 besten Anti-Kriegsfilme spielen für mich alle im 2. Weltkrieg. Kein einziger davon ist klassisches Hollywood-Handwerk. Warum gerade Filme die im 2. Weltkrieg handeln? Ich denke, dass viele Narben noch nicht verheilt sind und durch den unmittelbaren Bezug (Großelter, Eltern) zu Personen, die ihn mitgemacht haben, ergreift er uns.

Die besten Anti-Kriegsfilme (2. Weltkrieg) Platz 1)

Der Bockerer

Zeitlos, tiefgehend und aufweckend. Ein Weltkriegs-Film der uns Österreichern den Spiegel vorhält. Er zeigt ganz wunderbar den 08/15-Bürger, der sich um Politik und Zeitgeschehen nicht viel kümmert und der miterlebt wie Österreich in den den Nazi-Dornröschenschlaf fällt. Und natürlich muss auch er für das Erwachen bitter zahlen – wie beinahe alle damals es auch tatsächlich taten. Ein Karl Merkatz in Höchstform.

 

Anti-Kriegsfilme (2. Weltkrieg) Platz 2)

Stalingrad

Stalingrad ergänzt die Geschichte des Bockerers und zwar aus Soldatensicht an der Front. Wo der Bockerer einen Einblick in das gewöhnliche Leben während des Krieges darstellt, zeigt Stalingrad den Krieg aus Sicht der gewöhnlichen Soldaten. Beklemmend, Niederschlagend und Bedrückend – dieser Film lässt keinen kalt.

Anti-Kriegsfilme (2. Weltkrieg) Platz 3)

Schindlers Liste

Gibt es zu diesem Anti-Kriegsfilm noch etwas zu sagen? Er öffnet kurz das Tor zur Hölle, in dem wir sehen zu was der Mensch fähig ist.

Der emotionale Zustand nach der Durchsicht einer dieser 3 Anti-Kriegsfilme lässt sich gut durch dieses Bild zusammenfassen:

doll-1636128_960_720

Fehlt dir ein Film?

Kategorien: Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.