Nachdem wir im letzten Beitrag die absoluten Basics der Google-Suche betrachtet haben, lenken wir diesmal unsere Aufmerksamkeit auf fortgeschrittene Themengebiete. Dabei werden die Inhalte aus Teil 1 vorausgesetzt.

Google kennt neben den einfachen Suchtechniken spezielle Begriffe mit deren Hilfe erweiterte Queries formuliert werden können. Richtig eingesetzt helfen diese Operatoren, die gesuchten Informationen zu finden, ohne dass zuviel Zeit beim Durchforsten hunderter Seiten verschwendet wird.

Ein solcher erweiterter Operator ist lediglich ein Element der Query. Jedoch gilt es hier eine strenge Syntax einzuhalen, die lautet: operator:suchbegriff. Dabei ist zu beachten, dass es zwischen dem Operator, dem Doppelpunkt und dem Suchbegriff kein Leerzeichen geben darf. Boolesche Operatoren und Sonderzeichen können bei Abfragen mit erweiterten Operatoren eingesetzt werden.

Dazu einige Beispiele mit dem intitle-Operator. Dieser sucht nur in der <title></title> Formulierung der Wesites.

  • intitle:SUCHBEGRIFF – Diese Query gibt Seiten zurück, die das Wort SUCHBEGRIFF im Title enthalten.
  • intitle:“ICH SUCHE“ – Diese Query gibt Seiten zurück, die die Phrase ICH SUCHE im Title enthalten.
  • intitle:“ICH SUCHE“ auto – Diese Query gibt Seiten zurück, die die Phrase „ICH SUCHE“ im Title enthalten und außerdem das Wort auto irgendwo auf der Seite einschließlich der URL, des Titels, des Textes usw. steht.

Die folgende Auflistung enthält die wichtigsten Operatoren und deren Funktionalität.

intitle – Suchen innerhalb des Seitentitels (Wird von den meisten Browsern oben auf der dargestellten Seite angezeigt)

intext – Sucht nur im Text der Website, nicht im Title, in der URL oder in den Links

inurl – Sucht nur in der URL (also in der Adresse der Webseite – beginnt meist mit http:// oder https://)

site – Sucht nur auf Seiten, die auf einem bestimmten Server oder in einer bestimmten Domäne gehostet werden

filetype – Sucht nach Dateien eines bestimmten Dateityps, das heißt es wird nach Dateien gesucht, die mit einer gewünschten Dateierweiterung enden

link – Sucht nach Links zu einer Seite. Statt eines Suchbegriffs erwartet der link-Operator eine URL oder einen Servernamen als Argument

inanchor – Dieser Operator sucht innerhalb der Textdarstellung des Links und nicht in der eigentlichen URL. dH bei <a href=“…“>blub</a> wird nach blub gesucht

numrange – Dieser Operator sucht nach einer Zahl, dabei werden zwei Parameter erwartet: eine niedrige und eine hohe Zahl, die mit einem Trennstrich getrennt werden müssen.

daterange – Sucht nach Seiten, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums indiziert wurden. Die Parameter für diesen Operator müssen grundsätzlich als Bereich angegeben werden, dh zwei Daten müssen durch Bindestrich getrennt eingegeben werden. Die Daten müssen dabei im Format des Julianischen Kalenders eingegeben werden. Dieses wird mit der Anzahl der Tage seit dem 1. Januar 4713 vor Christus ausgedrückt.

Damit wären die wichtigsten Operatoren genannt. Diese können nun mit booleschen Operatoren verknüpft werden und somit können optimale Suchergebnisse erzielt werden.

Viel Spaß beim Suchen!

Kategorien: Computer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.